Startseite
Kontakt
Anfahrtsweg
Geschichte
Fotoarchiv
Sportanlage
Spielplakat
SCW-Freunde
Schnapsschüsse !
Wilfried Stagge
Franz Spieker
Josef Övermeyer
Vorstand
32 Jahre Präsident
SCW - VFL Löningen
Tippspiel
Sportfest 2022
Aktuelles
Archiv
Herren
SCW1
Saison 2021/22
Saison 2020/21
Saison 2019/20
Saison 2018/19
Saison 2017/18
Saison 2016/17
Saison 2015/16
Saison 2014/15
Saison 2013/14
Saison 2012/13
Saison 2011/12
Saison 2010/11
Saison 2009/10
Saison 2008/09
Saison 2007/08
SCW2
SCW3
SCW4
Altherren
Damen
Jugend
Schiedsrichter
Mini-Playback
Sportwochen-Archiv
Meister 2010 SCW1
Meister 2005 SCW1
TSV Altenmarkt
DJK Bonzel
Mitgliedsantrag
Impressum
Datenschutzerklärung


Sport-Club Winkum
Besucherzähler
SV Altenoythe II - SCW 11.08.19 Foto NWZ
SV DJK Elsten - SCW 24.08.19 Foto MT
 
Spielberichte SCW 1 in der 1.Kreisklasse Saison 2019/20
 
  

04.08.19 15.00 Uhr

1. Punktspiel: SC Winkum - SV Evenkamp 3:2(3:0)

Tore: Andre Lüdeke-Dalinghaus, Tim Ahrens und Peter Triphaus

SC Winkum feiert glücklichen Derbysieg gegen Evenkamp

(scw/rk)  Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen durch Andre Lüdeke-Dalinghaus, der ein Zuspiel von Erik Kroner verwertete, bereits in der 3.Minute in Führung. Im weiteren Spielverlauf wurden die Gäste stärker, scheiterten aber entweder am Pfosten oder am starken Lars Brundiers im Winkumer Tor. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause sorgten Tim Ahrens und Peter Triphaus (Handelfmeter) für die vermeintliche Vorentscheidung, zu dem Evenkamps Andreas Ostermann für sein Handspiel, das zum Strafstoß führte, auch noch die rote Karte sah.

Wer nun, dachte dass die Gastgeber diesen Vorsprung in Durchgang zwei locker nach Hause spielen würden, wurde eines besseren belehrt. Während das Spiel des SCW nun immer zerfahrener  wurde, kamen die Evenkamper trotz Unterzahl immer öfter gefährlich vors Tor der Winkumer, die ihrerseits einige gute Konterchancen ungenutzt ließen. Jannes Ostermanns Kopfballtreffer zum 3:1 machte den Gästen zusätzlich Mut. Als sich nach der gelbroten Karte gegen Winkums Jan Kleene auch die Überzahl für den SCW erledigt hatte und Evenkamp durch Marcel Hegger der Anschlusstreffer gelang, wurde es nochmal richtig eng für die Hausherren. Dann durften auch die Grünen noch einige Minuten in Überzahl spielen, da SCW-Akteur Erik Kroner wegen Zeitspiels auch die gelbrote Karte sah. Zum nicht unverdienten Ausgleich sollte es aber für die Evenkamper trotz einiger Chancen dann doch nicht mehr reichen und die Kroner-Truppe konnte mit diesem Derbysieg einen erfolgreichen Saisonstart feiern.

11.08.19 15.00 Uhr

SV Altenoythe II - SC Winkum 3:1(1:0)

Tor: Andre Lüdeke-Dalinghaus

NWZ 13.08.19 SV Altenoythe II - SC Winkum 3:1 (1:0). Die Altenoyther starteten druckvoll. Sie erarbeiteten sich auch Chancen. Eine davon nutzte Torsten Brünemeyer zur Führung (35.). Im Anschluss bekamen allerdings die Winkumer Oberwasser. Sie hätten bis zur Pause den Ausgleich machen müssen. Sie verzeichneten viele Möglichkeiten. Unter anderem einen Pfostenschuss.  Erst mit dem 2:0 durch Holger Brünemeyer bekamen die Altenoyther wieder Oberwasser (67.). Zehn Minuten später agierte der SC Winkum nur noch in Unterzahl. Rene Humberg hatte wegen Schiedsrichterbeleidigung glatt Rot gesehen. Trotz einem Mann weniger machten die Gäste ordentlich Druck. Angreifer Andre Lüdeke-Dalinghaus traf für Winkum zum Anschluss (83.). Aber nur eine Minute später hatten die Altenoyther durch Simeon Tholen den alten Drei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt. Tore: 1:0 Torsten Brünemeyer (35.), 2:0 Holger Brünemeyer (67.), 2:1 Lüdeke-Dalinghaus (83.), 3:1 Tholen (84.).

18.08.19 15.00 Uhr

SC Winkum - FC Lastrup II 4:4(1:2)

Tore: Erik Kroner, Andre-Lüdeke-Dalinghaus, Tim Ahrens und Marius Kaschek

NWZ 20.08.19 SC Winkum - FC Lastrup II 4:4 (1:2). Von einem lockeren Abtasten konnte in dieser Begegnung keine Rede sein. Es ging gleich in die Vollen. Erik Kroner erzielte die Winkumer Führung (17.). Die Gäste legten ebenfalls gleich los und drehten das Spiel dank der Tore von Tom Bröring (22.) und Henning Bruns (31.). In der zweiten Halbzeit glichen die Winkumer nach 52 Minuten durch Andre Lüdeke-Dalinghaus aus. Die Lastruper warf das erneute Gegentor nicht aus der Bahn, denn sie schafften es wiederum, in Führung zu gehen (58.), ehe der Sport-Club das 3:3 markierte (63.). Dies Spielchen wiederholte sich noch einmal. Erneut führte der Gast durch Mirco Witte (68.), doch die Winkumer egalisierten (83.). Das schönste Tor des Tages hatte Witte in der 68. Minute erzielt. Er jagte den Ball per Volleyabnahme aus 28 Metern direkt in den Winkel.

Tore: 1:0 Kroner (17.), 1:1 Bröring (22.), 1:2 Bruns (31.), 2:2 Lüdeke-Dalinghaus (52.), 2:3 Witte (58.), 3:3 Ahrens (63.), 3:4 Witte (68.), 4:4 Kaschek (83.).

24.08.19, 16.00 Uhr

SV DJK Elsten - SC Winkum 2:0(0:0)

NWZ 27.08.19 DJK Elsten - SC Winkum 2:0 (0:0). Die Elstener besaßen im ersten Durchgang durchaus Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. In der 20. Minute scheiterte Christoph Middendorf mit einer Direktabnahme am stark reagierenden Winkumer Torhüter Lars Brundiers (20.). Der junge Gästeakteur zeigte auch im Anschluss seine Klasse, als er einen Schuss von Jörg Stöckmann parierte (24.). In der 37. Minute hatte sich Winkums Stürmer Marius Kaschek gut durchgesetzt, sein Schuss flog jedoch am kurzen Eck vorbei. Kurz vor der Pause versuchte Middendorf aus der Distanz sein Glück. Jedoch hieß die Endstation wiederum Brundiers (43.). In der 50. Minute war Brundiers aber machtlos, als Stöckmann mit einem abgefälschten Schuss zur Führung traf. Sechs Minuten später versuchte Bernd Lübbehüsen aus der Entfernung sein Glück. Der Schuss klatschte an die Latte. Weil die DJK es versäumte, nachzulegen, blieb die Partie spannend. In der 83. Minute kamen die Gäste zu einer Doppelchance. Beide Male behielt Elstens Torhüter Michael Lamping die Oberhand. In der siebten Minute der Nachspielzeit fuhr die DJK einen Konter. Lübbehüsen ließ seinen Gegenspieler stehen, vernaschte Brundiers und drückte den Ball zum 2:0-Endstand über die Torlinie. Tore: 1:0 Stöckmann (50.), 2:0 Lübbehüsen (90.+7).

01.09.19,15.00 Uhr

SC Winkum - SV Bethen 1:4(1:2)

Tor: Tim Ahrens

NWZ 03.09.19 SC Winkum - SV Bethen 1:4 (1:2). In den ersten Minuten überrannten die Bether ihren Gegner. Diese forsche Taktik klappte hervorragend. Fabian Schumacher (5.) und Henrik Engelbart (7.) „netzten“ für die Gäste ein. Im Anschluss kamen die Winkumer besser ins Spiel. Zudem erzielten sie durch Tim Ahrens den Anschlusstreffer (36.). In der zweiten Halbzeit machten die Bether dank der Treffer von Engelbart (52., Foulelfmeter) und Timo Lübbe (77.) den Deckel drauf. Bei Winkum glänzte erneut der Torhüter Lars Brundiers mit starken Aktionen.Tore: 0:1 Schumacher (52.), 0:2 Engelbart (7.), 1:2 Ahrens (36.), 1:3 Engelbart (52., Foulelfmeter), 1:4 Lübbe (77.).

08.09.19, 15.00 Uhr

SW Lindern - SC Winkum 4:1(1:0)

Tor: Jan Kleene

NWZ 10.09.19 SW Lindern - SC Winkum 4:1 (1:0). Da sich beide Mannschaften nichts schenkten, entwickelte sich von Beginn an eine kampfbetonte Begegnung. Zuerst hatten die Winkumer zwei hundertprozentige Möglichkeiten „verdaddelt“, ehe Lindern in Person von Parwes Rahmani das Führungstor gelang (30.). Auch in der zweiten Halbzeit war es eine ausgeglichene Partie. Allerdings agierte Lindern kaltschnäuziger. Marvin Göhrs (70., 79.) schnürte einen Doppelpack. Zwar verkürzte Winkum durch Jan Kleenes Treffer, aber das Blatt ließ sich nicht mehr wenden (83.). Das Tor fiel zu spät, zumal Linderns Maik Pleiter kurze Zeit danach das 4:1 markierte.

Tore: 1:0 Rahmani (30.), 2:0, 3:0 Göhrs (70., 79.), 3:1 Kleene (83.), 4:1 Pleiter (87.).

15.09.19 15.00 Uhr

SC Winkum - BV Varrelbusch 5:3(4:0)

Tore: Tim Ahrens 2, Peter Triphaus 2 und Andre Lüdeke-Dalinghaus

NWZ 17.09.19 SC Winkum - BV Varrelbusch 5:3 (4:0). Die Winkumer starteten in Torpedo-Manier ins Spiel. Schon nach sieben Minuten führten sie 2:0, weil Tim Ahrens den Varrelbuscher Schlussmann zweimal bezwang (3., 7.). Auch in der Folgezeit blieben die Winkumer so torhungrig wie Horst Hrubesch in der Zweitliga-Saison 1977/1978 der Staffel Nord. Der nächste „Doppelpacker“ in den Winkumer Reihen war Peter Triphaus (22., 45., Foulelfmeter).

Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Winkumer allerdings im zweiten Abschnitt ruhiger angehen. Diese Fahrlässigkeit brachte die Gäste zurück ins Spiel. Pascal Demare (67.) und Dirk Middendorf (73., 76.) brachten den Aufsteiger bis auf 3:4 heran. Die Partie stand auf Messers Schneider, aber Winkums Torhüter Lars Mester hielt seinem Team mit starken Paraden den knappen Vorsprung fest. Kurz vor Schluss sorgte Winkums gefährlicher Angreifer Andre Lüdeke-Dalinghaus mit dem 5:3 für riesengroße Erleichterung aufseiten des Gastgebers. Der Drops war gelutscht.

Tore: 1:0, 2:0 Ahrens (3., 7.), 3:0, 4:0 Triphaus (22., 45., Foulelfmeter), 4:1 Demare (67.), 4:2, 4:3 Dirk Middendorf (73., 76.), 5:3 Lüdeke-Dalinghaus (88.).

22.09.19, 15.00 Uhr

SF Sevelten - SC Winkum 5:3(1:2)

Tore: Marius Kaschek 2 und Felix Schewe

NWZ 24.09.19 Sportfreunde Sevelten - SC Winkum 5:3 (1:2). Nachdem die Abtastphase vorbei war, ging es zur Sache. Die Winkumer erzielten durch Marius Kaschek die Führung. Doch nur sieben Minuten später gelang Pascal Bathke der Ausgleich (16.). In der Folgezeit besaßen die Gäste gute Möglichkeiten, um davonzuziehen. Aber bis auf Kaschek brachte kein Winkumer den Ball im SFS-Tor unter (45.). In der Halbzeitpause wechselte Seveltens spanischer Trainer Marco Delgado den Rumänen Roberto-Ionut Popa ein. Das sollte sich auszahlen. Popa gelang nur eine Minute nach Wiederanpfiff das 2:2. Lukas Werrelmann sorgte in der 72. Minute sogar für die erstmalige Führung der Hausherren. Die Winkumer steckten aber die Köpfe nicht in den Sevelter Sand. Sie schafften durch Felix Schewe den Ausgleich (85.). Den längeren Atem hatten allerdings die Sevelter. Popa (88.) und Tobias Kollmann (90.) brachten mit ihren Toren den 5:3-Heimerfolg unter Dach und Fach.

Tore: 0:1 Kaschek (9.), 1:1 Bathke (16.), 1:2 Kaschek (45.), 2:2 Popa (46.), 3:2 Werrelmann (72.), 3:3 Felix Schewe (85.), 4:3 Popa (88.), 5:3 Kollmann (90.).

29.09.19 15.00 Uhr

SC Winkum - BSV Kneheim 0:2(0:1)

NWZ 01.10.2019 SC Winkum - BV Kneheim 0:2 (0:1). Die Winkumer dürften sich nach der Partie tüchtig geärgert haben. Waren sie doch eigentlich in den absolvierten 90 Minuten die bessere Mannschaft gewesen. Doch wer die Dinger nicht macht, darf sich nicht wundern, wenn so ein Spiel in die Binsen geht. Der Mann, der den Hausherren die Laune verdarb, war Kneheims Torhüter Lukas Burrichter. Er hielt überragend. Nach 33 Minuten war den Gästen durch Alexandru Enache die Führung gelungen. Als die Winkumer in der Schlussphase mit Mann und Maus stürmten, um den Ausgleich zu erzielen, kassierten sie ein zweites Gegentor. Die Kneheimer hatten die sich bietenden Räume genutzt und trafen durch Florian Spataru zum 2:0-Endstand (90.+5). Tore: 0:1 Alexandru Enache (33.), 0:2 Spataru (90.+5).

06.10.19, 15.00 Uhr

VfL Markhausen - SC Winkum 4:1(1:0)

Tor: Steffen Wehry

NWZ 08.10.2019 VfL Markhausen - SC Winkum 4:1 (1:0). Der VfL zeigte sich in einer blendenden Verfassung. Bereits nach neun Minuten drückte Anatoli Root einen Foulelfmeter über die Winkumer Torlinie. Kurz vor der Halbzeit hatten die Winkumer ihre beste Phase. Aber ihnen gelang es nicht, trotz zweier guter Gelegenheiten, den Ausgleich zu erzielen. In der zweiten Halbzeit machte Markhausen zeitig alles klar. Richard Abeln traf per Freistoß aus 20 Metern zum 2:0 (58.). Das 3:0 besorgte VfL-Spielertrainer Andre Brünemeyer (76.). Markhausens Christoph Brand legte nach (79.), ehe Steffen Wehry Ergebniskosmetik für die Gäste betrieb (85.). Tore: 1:0 Root (9., Foulelfmeter), 2:0 Richard Abeln (58.), 3:0 Brünemeyer (76.), 4:0 Brand (79.), 4:1 Wehry (85.).

13.10.19, 15.00 Uhr

SV Petersdorf - SC Winkum 4:0(3:0)

NWZ 15.10.2019 SV Petersdorf - SC Winkum 4:0 (3:0). Die Petersdorfer feierten einen verdienten Heimerfolg. Die Gäste agierten im Spiel nach vorne zu harmlos, um den Favoriten ärgern zu können. Waldemar Kowalczyk brachte den SV Petersdorf nach 19 Minuten in Front. Vor der Halbzeitpause erhöhten Michael Emken (34.) und Andre Bartel (39.) auf 3:0. In der zweiten Halbzeit erhöhte Kowalczyk mit einem direkt verwandeltem Freistoß auf 4:0 (73.). Sein Teamkollege Nihat Tekce hatte dagegen Pech mit einem Lattentreffer gehabt. Tore: 1:0 Kowalczyk (19.), 2:0 Emken (34.), 3:0 Bartel (39.), 4:0 Kowalczyk (73.).

20.10.19, 14.30 Uhr

SC Winkum - BW Galgenmoor 4:2(2:1)

Tore: Peter Triphaus 3 und Eigentor

Befreiungsschlag für unsere erste Herrenmannschaft

(scw/rk) Mit einem hochverdienten 4:2 Heimerfolg gegen die Blau-Weissen aus Galgenmoor mit Ex-Trainer Ingo Müller konnte unsere Erste ihre Niederlagenserie stoppen. Vor dem Anpfiff überraschte SCW-Coach Niels Kroner mit seiner Startaufstellung, in der sich mit Philip Purk, Felix Schönfeld und Dirk Schrand  gleich drei Spieler aus unserer gerade vom Spielbetrieb abgemeldeten Zweiten wiederfanden. Und alle drei machten ihre Sache hervorragend. Die Hausherren waren fast über die gesamten 90 Minuten die klar bessere Mannschaft, aber wie schon in vielen Spielen zuvor lief es zunächst wieder nicht gut für den SCW. Nachdem man es versäumte trotz einiger Torchancen in Führung zu gehen, geriet man nach 14 Minuten durch einen haltbaren Freistoß völlig unnötig in Rückstand. Doch bis zur Pause konnten die Gastgeber das Spiel drehen. Zunächst sorgte Kapitän Peter Triphaus (24.) nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite für den Ausgleich und sieben Minuten später hatte der SCW auch einmal mal das Glück auf seiner Seite als den Gästen ein Eigentor zum 2:1 Halbzeitstand unterlief.

In Halbzeit zwei erspielten sich die Hausherren zunächst mehrere gute Tormöglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. Und darum wurde es zum Ende der Begegnung hin nochmal unnötig spannend. In der 78.Spielminute kamen die Gäste durch einen umstrittenen Elfmeter zum Ausgleich und danach schien die Begegnung zunächst wieder in die falsche Richtung zu laufen, auch weil die Gäste nun etwas stärker wurden. Aber da waren ja noch die Winkumer Zuschauer, die ihre Jungs nun immer mehr unterstützten und nach vorne trieben und natürlich Routinier Peter Triphaus der mit einem Doppelschlag (83./88.) für den verdienten Winkumer Sieg sorgte. Erst verwandelte er einen an Andre Lüdeke-Dalinghaus verursachten Strafstoß und dann sorgte er auf Vorlage des gleichen Spielers für den Endstand.

03.11.19, 14.00 Uhr

SC Winkum  - SV Neuscharrel 4:0(1:0)

Tore: Andre Lüdeke-Dalinghaus 2 und Marius Kaschek 2

NWZ 05.11.19 SC Winkum - BV Neuscharrel 4:0 (1:0). In diesem Spiel gab es Chancen hüben wie drüben. In der 15. Minute stand es 1:0 für den SC Winkum. Eine verunglückte Flanke von Andre Lüdeke-Dalinghaus hatte sich über den Neuscharreler Schlussmann hinweg ins Tor gesenkt. Dieses Tor gab Winkum Auftrieb. Einen zweiten Treffer konnten sie vor dem Seitenwechsel allerdings nicht nachlegen.

In der zweiten Halbzeit war es wie in der Anfangsphase des ersten Abschnittes ein ausgeglichenes Spiel. Erneut gab es Chancen für beide Teams, Tore zu erzielen. Aber die Torhüter liefen zu großer Form auf. Zehn Minuten vor dem Spielende traf Marius Kaschek zum 2:0. Der BVN machte nun hinten auf und fing sich weitere Gegentore (84., 86.) ein. Tore: 1:0 Lüdeke-Dalinghaus (15.), 2:0, 3:0 Kaschek (80., 84.), 4:0 Lüdeke-Dalinghaus (86.).

10.11.19, 14.00 Uhr

SV Elisabethfehn - SC Winkum 1:6(1:2)

Tore: Andre Lüdeke-Dalinghaus 3, Tim Ahrens 2 und Marius Kaschek

NWZ 12.11.19 Viktoria Elisabethfehn - SC Winkum 1:6 (1:2). Der Kreisliga-Absteiger aus Elisabetfehn erwischte einen rabenschwarzen Tag. Der Gastgeber erarbeitete sich zwar Chancen, doch diese wurden vergeben. Zudem ließ sich die Viktoria von den Gästen klassisch auskontern. Die von Niels Kroner trainierten Winkumer agierten kaltschnäuzig. Ihr erfolgreichster Torschütze war Andre Lüdeke-Dalinghaus. Ihm gelangen drei Treffer (15., 49., 79.).

Tore: 0:1 Lüdeke-Dalinghaus (15.), 0:2 Ahrens (18.), 1:2 Heidt (38.), 1:3 Lüdeke-Dalinghaus (49.), 1:4 Kaschek (51.), 1:5 Ahrens (75.), 1:6 Lüdeke-Dalinghaus (79.).

17.11.19, 14.00 Uhr

SV Evenkamp - SC Winkum 2:2(1:0)

Tore: Erik Hukelmann und Rene Humberg

NWZ 19.11.19 SV Evenkamp - SC Winkum 2:2 (1:0). Die erste Halbzeit ging an den SV Evenkamper. Folgerichtig gelang ihnen auch die Führung durch Marcel Hegger in der 35. Minute. Während die Evenkamper mehr Spielanteile hatten, taten sich die Gäste schwer im Herausspielen von zwingenden Torchancen.

In der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit waren die Evenkamper besser. Allerdings machte der Gastgeber das Tor. Die 58. Minute war angebrochen, als Hegger einen Fernschuss auf das Winkumer abgefeuert hatte. Der Ball flog gegen die Latte, und den Nachschuss verwandelte Jannes Ostermann (58.).

Angesichts des Zwei-Tore-Rückstandes ließen die Winkumer kurzzeitig die Köpfe hängen. Doch wie aus dem Nichts gelang ihnen durch Erik Hukelmann der Anschlusstreffer (69.). Jetzt wendete sich das Blatt. Die Winkumer glichen in Person von Rene Humberg aus (76.). Anschließend drückten sie auf den Siegtreffer, und den Evenkampern boten sich dadurch einige Kontermöglichkeiten. So hatte Marvin Brandewie kein Glück, als sein Versuch nur an die Latte knallte. Schlussendlich blieb es bei der Punkteteilung. Tore: 1:0 Hegger (35.), 2:0 Ostermann (58.). 2:1 Hukelmann (69.), 2:2 Humberg (76.).

23.11.19, 14.00 Uhr

SC Winkum - SV Altenoythe II 2:1(1:1)

Tore: Andre Lüdeke - Dalinghaus 2

"Erste" setzt sich nach 13 Punkten aus den letzen 5 Spielen im Tabellenmittelfeld fest

NWZ 25.11.2019 SC Winkum - SV Altenoythe II 2:1 (1:1). Die Partie war fair mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei markierten die Altenoyther durch Dennis Wieborg die frühe Führung (7.). Den Winkumern gelang jedoch zwölf Minuten vor der Halbzeitpause durch Andre Lüdeke-Dalinghaus der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit agierten die Winkumer stärker. Sie besaßen mehr Spielanteile und erzielten durch Lüdeke-Dalinghaus das 2:1 (72.).

Das Spiel der Altenoyther wirkte nach dem erstmaligen Rückstand zerfahren. Aber sie versuchten alles, um noch einen Zähler mitzunehmen. Die große Chance auf den Ausgleich bot sich ihnen in der 90. Minute. Der Schiedsrichter hatte auf Foulelfmeter für den SV Altenoythe II entschieden. Der bezirksligaerfahrene Sascha Müller trat an. Seine abgefeuerte „Granate“ entschärfte Winkums Torhüter Lars „Katze“ Brundiers mit einer überragenden Parade. Damit hielt der Youngster Brundiers zur Freude der Winkumer Anhänger die drei Punkte für seine Mannschaft fest.

Tore: 0:1 Wieborg (7.), 1:1, 2:1 Lüdeke-Dalinghaus (33., 72.).

Zurück
SC Winkum  | webmaster@scwinkum.de