Startseite
Kontakt
Anfahrtsweg
Geschichte
Fotoarchiv
Sportanlage
Präsentation SCW
Spielplakat
SCW-Freunde
Schnapsschüsse !
Franz Spieker
Josef Övermeyer
Vorstand
32 Jahre Präsident
SCW - VFL Löningen
Tippspiel
Aktuelles
Archiv
Herren
SCW1
Saison 2020/21
Saison 2019/20
Saison 2018/19
Neue Anzüge`19
Neue Trikots´18
Saison 2017/18
Saison 2016/17
Saison 2015/16
Neue Jacken`15
Neue Trikots´15
Neue T-Shirts
Neue Trikots/Anzüge
Saison 2014/15
Saison 2013/14
Neue Trikots´13
Saison 2012/13
Saison 2011/12
Saison 2010/11
Saison 2009/10
Saison 2008/09
Saison 2007/08
SCW2
SCW3
SCW4
Altherren
Damen
Jugend
Schiedsrichter
Mini-Playback
Sportwoche 2019
Sportwochen-Archiv
Meister 2010 SCW1
Meister 2005 SCW1
TSV Altenmarkt
DJK Bonzel
Mitgliedsantrag
Impressum
Datenschutzerklärung


Sport-Club Winkum
Besucherzähler
Presse SC Winkum1 2008/09: 

Nordwest Zeitung 8.August 2008

SV Bevern strebt nach oben

1.KREISKLASSE

Team von Coach Ivankic geht als Favorit in die neue Saison

DIE BEVERNER HABEN MÄCHTIG AUFGERÜSTET.

AUCH DER SC WINKUM HEGT BERECHTIGTE HOFFNUNGEN.

VON WOLFGANG GRAVE

 

KREIS CLOPPENBURG - Die Favoritenfrage in der I. Fußball-Kreisklasse Cloppenburgs ist schnell beantwortet. Der SV Bevern wird nahezu von allen Trainern als heißester Anwärter auf den Titel genannt. „Bevern wird das regeln“, meint zum Beispiel Dirk Wichmann, Coach der Reserve des SV Höltinghausen. Thomas Bischoff, Trainer des SC Winkum, dessen Team wohl der härteste Konkurrent der Beverner sein wird, spricht nicht ohne Grund von einer beeindruckenden Beverner Mannschaft. Und das vollkommen zu Recht.

 

 

Zugang Nico Klaus kommt vom Bezirksoberligisten SV Emstek. Fabian Groß spielte in der vergangenen Saison für Cloppenburgs Reservemannschaft, und der mittlerweile 26 Jahre alte Daniel Grothaus hat trotz einer längeren Verletzungspause immer noch die Fähigkeiten eines Drittliga-Spielers. Zudem haben die Beverner mit Pascal Diers einen bissigen und überdurchschnittlichen Zweikämpfer verpflichtet. Und auch die Trainerposition ist klasse besetzt: In Zvonimir Ivankic hat Fußballobmann Hansi Dreckmann nicht nur einen erfahrenen Coach, sondern auch eine absolute Integrationsfigur ins Boot geholt.

Zumindest Winkums Coach Bischoff denkt aber nicht daran, die Flinte vorher ins Korn zu werfen. Warum sollte er auch? Winkum schrammte in der Vorsaison schließlich nur wegen der Pleite gegen Absteiger Elsten in der entscheidenden Saisonphase am Aufstieg vorbei. Bischoff kann auf eine eingespielte Mannschaft vertrauen, die gleich durch eine Handvoll junger Spieler aus der eigenen Jugend ergänzt wurde. „Unser Ziel ist es, hinter Bevern Zweiter zu werden“, formuliert Bischoff sein Saisonziel. Das zu Erreichen, wäre die Krönung seiner Arbeit, die der ehemalige Topspieler des VfL Löningen 1995 aufgenommen hat. „Ich war seitdem noch nie woanders, und ich glaube, dass sich das auch nicht ändern wird.“

Oben mit dabei sein möchte auch der VfL Markhausen. Dieses Ziel hat sich Spielertrainer Horst Schrapper gesetzt. Dafür müsse sich seine Mannschaft in der Defensive stabilisieren, sagt er. Das Karriere-Ende seines Torwarts Christian Gedanitz wiegt zwar schwer, aber mit Frank Koopmann (vormals SV Peheim) hat Schrapper adäquaten Ersatz gefunden. Sollte Michael Bregen seine Knieprobleme endgültig überwinden, ist auch Markhausens Mittelfeld gut aufgestellt. Der Angriff um Dennis Deters zählt eh zu den besseren der I. Kreisklasse.

 

Ganz andere Ziele verfolgt der SV Nikolausdorf: Coach Heinz Thienel wäre schon mit einem Platz im Mittelfeld zufrieden. „Mir geht es darum, den Spielern den Spaß am Fußball zu vermitteln“, sagt er und baut auf seine Offensive. „Leider reichen uns oftmals nicht mal drei Tore zu einem Sieg“, bemängelt er.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden Absteiger SV Evenkamp und SV Gehlenberg zählen in dieser Spielzeit zu den großen Wundertüten. Obwohl die Evenkamper mit Christian Sabel (Auslandsaufenthalt) ihre zentrale Figur verloren haben, stehen noch genügend Spieler im Team, die Spiele alleine entscheiden können. Tritt das Team als Einheit auf, und bekommt es seine Disziplin-Probleme in den Griff, ist der SVE nur schwer zu schlagen. Ein Zieleinlauf im Mittelfeld ist daher wohl realistisch – und genau dort wird sich wohl auch der SV Scharrel wiederfinden.

 

 

Gleiches könnte man auch über den SV Gehlenberg sagen. Coach Georg Haskamp wird dafür sorgen, dass der SVG topfit in die Saison gehen wird. Darüberhinaus wird er am Torabschluss feilen, der im vergangenen Jahr die Schwäche des Teams war – ganz im Gegensatz zum BV Bühren, der in den vergangenen Jahren stets zu den Torfabriken der Liga zählte, aber eben auch viel zu viele Gegentore kassierte.

 

 

 

 

Und wie sieht es beim Rest aus? Aufsteiger FC Wachtum wird allein aufgrund der vielen starken Einzelspieler (Dennis Middendorf, Marcel Vodde) wohl nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Die Reserve-Teams der Bezirksligisten SV Hansa Friesoythe und BW Ramsloh gelten gemeinhin als spielstark, sind mit Talenten nur so durchsetzt und werden wohl im oberen Drittel der Liga auftauchen.

 

 

 

 

 

Für SW Lindern, den SV Bösel, die Reserve des SV Emstek und Höltinghausen II zählt dagegen nur der Abstiegskampf. Zumindest Höltinghausens Trainer Dirk Wichmann ist sich dessen bewusst: „Unser Ziel ist der Klassenerhalt“, sagt er, wohlwissend, dass die berufsbedingten Abgänge ein Schlag ins Kontor waren und die erste Mannschaft „nur“ eine Klasse höher spielt. „Das ist nicht immer einfach“, sagt Wichmann.

Sonntag,10.August

1.Punktspiel in der 1.Kreisklasse Saison 2008/09

SC Winkum - SW Lindern 4:1 (2:1)

Holpriger aber erfolgreicher Auftakt!

(scw/rk)Einen gelungenen Saisonauftakt feierte unsere "Erste" im Heimspiel gegen die lediglich im Abschluß schwächeren Gäste aus Lindern.Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten.Der Uhrzeiger hatte noch nicht einmal eine Runde geschafft,da bot sich SCW-Angreifer Kevin Willen nach einem Abwehrfehler bereits die Möglichkeit zur Führung.Doch dann nahmen die Gäste das Heft in die Hand und Andreas Bangert erzielt in der 12.Spielminute das 0:1,als die Abwehr des SCW vergeblich auf Abseits spielte.Aber nach dem Rückstand ging ein Ruck durch die Reihen der Gastgeber.Bereits zwei Minuten nach dem Rückstand traf Kevin nur den rechten Pfosten.In der 27.Minute machte er es dann aber besser und reagierte bei einem Pass in den Strafraum schneller als der Gästkeeper und netzte zum Ausgleich ein.Keine drei Minuten später erzielte Sturmkollege Erik Kroner nach schöner Einzelleistung im Nachschuß die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung.Nun setzte der SCW nach,doch trotz teils hochkarätiger und auch schön herausgespielter Chancen der beiden Torschützen im Duett, blieb es bei der knappen Führung zur Pause.Im zweiten Durchgang berannten die Schwarz-Weißen dann vehement das Tor von SCW-Keeper Frederik Hegger,der aber mehrere gute Gelegenheiten der Gäste zunichte machte.Aber auch der SCW vergab einige sehr gute Kontermöglichkeiten(Kevin 51.+53.,Gerold 60.).Da die Linderner aber,trotz klarer Spielvorteile, weiter im Angriff zu umständlich zu Werke gingen,kam es wie es kommen musste.Michael Koopmann sorgte  in der 84.Minute mit einem Heber für das erlösende 3:1,dem Ansgar Többen in der Schlußminute sogar noch das 4:1 folgen ließ.Am Ende steht ein um zwei Tore zu hoch ausgefallener Sieg der Gastgeber,der auf Grund der besseren Chancenauswertung letztlich aber wohl verdient ist

2.Spieltag,Samstag,16.August

FC Wachtum - SC Winkum 3:1 (1:0)

SCW verliert Derby nach desolater Vorstellung.

(scw/rk)Man mag es kaum glauben,aber mit der 1:3 Niederlage gegen eine auch nicht gerade spielerisch überzeugende Mannschaft des FC Wachtum war man am Ende sogar noch gut bedient.In Sachen Einstellung und Kampfgeist waren die Gastgeber aber unserer "Ersten",bis auf wenige Ausnahmen,meilenweit überlegen.Schon zur Pause mußte man froh sein,nur mit 0:1 (41.) hinten zuliegen.Als der FCW dann nach dem Seitenwechsel einen Blackout in der Hintermannschaft zum 2:0 (50.)nutzte,war das Spiel schon frühzeitig entschieden.Auch der Anschlußtreffer durch einen schönen Kopfball von Kapitän Markus Brümmer (65.) brachte nicht die erhoffte Wende im Spiel.Im Gegenteil;nach einer kurzen Drangphase wurden die Gastgeber wieder zu Kontern nur so eingeladen,von denen sie zum Glück nur einen zum 3:1 Endstand ca. 10 Minuten vor Spielende nutzten.Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Gerold Brümmer und Benno Woltermann darf man sich als Mannschaft nicht mit so einer Einstellung präsentieren.Im nächsten Heimspiel gegen Nikolausdorf muß sich in diesem Punkt gewaltig etwas ändern,sonst steht man schon am Anfang der Saison dort, wo man eigentlich nichts zu suchen hat,nämlich in den unteren Tabellenregionen.

3.Spieltag NWZ 26.8.08 SC Winkum – SV Nikolausdorf 2:1 (0:1). Lediglich sieben Nikolausdorfer erlebten den Schlusspfiff von Schiedsrichter Chris Grimm auf dem Spielfeld. Vor der turbulenten Schlussphase hatten beide Teams die Partie offen gestaltet, so dass es nach Toren von Manuel Timmerevers (38.) und Winkums Gerold Brümmer (62.) 1:1 stand.
Dann brachen alle Dämme: Zunächst zeigte Grimm Bodo Meyer wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (83.) und Christof Mönning wegen zu harten Einsteigens die Rote Karte (88.). Dann verweigerte der Unparteiische den Gästen einen Elfmeter, und im Gegenzug erzielte Boris Fresenborg mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern das goldene Tor für die Hausherren (90.). Schließlich flogen in der Nachspielzeit auch noch die Nikolausdorfer Christoph Holzenkamp wegen Meckerns (90.+1, Rote Karte) und Patrick Niemann wegen wiederholten Foulspiels (90.+2, Gelb-Rote Karte) vom Platz.
Tore: 0:1 Timmerevers (38.), 1:1 Brümmer (62., FE), 2:1 Fresenborg (90.).

4.Spieltag NWZ 2.9.08 SV Bevern – SC Winkum 5:1 (2:0). Die Hausherren dominierten die Begegnung und wurden durch Vernes Huskic, den stärksten Mann auf dem Platz, immer wieder gefährlich. Die Gäste kamen nie ins Spiel und mussten zur Pause froh sein, dass es lediglich 2:0 für den SVB stand: Patrick Pecsi (7.) und Huskic (39.) hatten ins Schwarze getroffen. Nachdem Gerold Brümmer einen kapitalen Torwartfehler eiskalt zum schmeichelhaften Anschlusstreffer ausgenutzt hatte, setzte sich der Beverner Sturmlauf fort. Letztlich war die 1:5-Klatsche für die Hausherren sogar noch schmeichelhaft.
Tore: 1:0 Pecsi (7.), 2:0 Huskic (39.), 2:1 Brümmer (56.), 3:1 Bruns (66.), 4:1 gr. Macke (73.), 5:1 Kanyo (85.). (SCW - Torschütze: Christoph Willen)

5.Spieltag NWZ 9.9.08 SC Winkum – SV Scharrel 5:1 (3:0) Der SC kontrollierte die erste Halbzeit nach Belieben und führte zur Pause nach Toren von Gerold Brümmer (17.), Steffen Wehry (32.) und Kevin Willen (34.) bereits mit 3:0.
Im zweiten Durchgang setzte sich lediglich die Abwehr der Gäste zur Wehr. Aber vergeblich: Simon Lau (67.) und Gerold Brümmer (88.) schraubten das Ergebnis in die Höhe, wobei nach dem Platzverweis gegen Scharrels Keeper Ulrich Hesenius (81.) auch noch mehr Tore möglich gewesen wären. Den Ehrentreffer für den SVS erzielte Andreas Thoben (75.).
Tore: 1:0 Brümmer (17.), 2:0 Wehry (32.), 3:0 Willen (34.), 4:0 Lau (67.), 4:1 Thoben (75.), 5:1 Brümmer (88.).

6.Spieltag, Samstag,13.9.08

SV Evenkamp - SC Winkum 1:1 (0:1)

Gerechte Punkteteilung der Nachbarn

(scw/rk)In einem typischen Derby,das von vielen Fehlpässen,Fouls, gelben Karten und starken Torhütern geprägt war,teilte man sich am Ende gerecht die Punkte.Zunächst fanden die Winkumer besser ins Spiel und hatten auch durch Gerold Brümmer die erste Chance.Nachdem SVE-Stürmer Wienken zwei Möglichkeiten vergab,nutzte Kevin Willen in der 15.Minute einen Fehler der Evenkamper Abwehr eiskalt zum 0:1.Keine fünf Minuten später scheiterte Ansgar Többen am Evenkamper Schlußmann.Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es zur Pause bei der knappen Winkumer Führung.Den zweiten Durchgang begannen die Gastgeber dann wesentlich forscher und kamen in der 58.Minute zum verdienten Ausgleich.Hiervon beflügelt setzten die Evenkamper unsere Erste weiter gehörig unter Druck,konnten sich aber nicht entscheidend gegen Keeper Frederik Hegger durchsetzen.Ab der 70.Minute änderte sich das Spiel dann grundlegend.Während die Gastgeber immer mehr nachliessen,konte der SCW noch mal eine Schippe drauflegen und so entwickelte sich in den letzten 20 Minuten ein Spiel auf ein Tor.Doch selbst beste Gelegenheiten wurden vertan.So scheiterte Erik Kroner (78.) mit einem zu schwachem Heber am Keeper,Kevin (80.)traf nur die Latte,Erik(81.) kam bei einer Hereingabe von Benno Woltermann einen Schritt zu spät und auch Gerold (82.+89.) konnte den Ball nicht im Tor unterbringen.So blieb es bis zum Abpfiff des guten Schiedsrichters Nickel beim insgesamt gerechten Remis in einem Spiel,welches auch 5:5 hätte ausgehen könne.

7.Spieltag NWZ 23.9.08 SC Winkum - BV Bühren 2:5 (1:0). Pech für den SC Winkum: Bereits in der vierten Minute musste Keeper Frederik Hegger verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im Anschluss boten beide Teams eine ausgeglichene erste Halbzeit. Winkums Moritz Abel erzielte mit dem Pausenpfiff die 1:0-Führung (45.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aber besser ins Spiel und erzielten nicht unverdient den Ausgleich durch Christoph Nemann (49.). Die Winkumer waren nach dem Ausgleich völlig von der Rolle, und der BVB machte die Tore. Durch Treffer von Christian Wernke (51.) und Nemann (62.) zog Bühren auf 3:1 davon. Kurze Zeit später sorgte Gerold Brümmer per Foulelfmeter für den 2:3-Anschlusstreffer (65.). Dennoch ließen sich die Bührener die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Nemann (75.) und Koch (80.) sorgten für einen verdienten 5:2-Auswärtserfolg.
Tore: 1:0 Abel (45.), 1:1 Nemann (49.), 1:2 Wernke (51.), 1:3 Nemann (62.), 2:3 Brümmer (65., Foulelfmeter), 2:4 Nemann (75.), 2:5 Koch (80.).(SCW-Torschütze zum 1:0 Erik Kroner)

8.Spieltag NWZ 30.9.08 SV Bösel - SC Winkum 3:3 (1:0). Bereits nach 15 Minuten der erste Schock für die Gäste: Johannes Mühlsteff sorgte per Freistoß für das 1:0. Mit dem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie an Fahrt auf. Daniel Nipper erzielte in der 54. Minute das 2:0 (54.). Kurze Zeit später gelang Meister sogar das 3:0 (67.). Nach dem dritten Tor ging den Hausherren aber die Puste aus, und Kevin Willen erzielte nach einem Abwehrfehler den Anschlusstreffer (73.). Kurze Zeit später verkürzte er auf 2:3 (80.). Für den negativen Höhepunkt sorgte Andreas Küther, dem Schiedsrichter Robbers wegen Festhaltens die Ampelkarte zeigte (85.). Der Platzverweis brachte die Böseler um den Heimerfolg. Zwei Minuten danach netzte Brümmer per Hacke zum 3:3 ein.
Tore: 1:0 Mühlsteff (15.), 2:0 Nipper (67.), 3:0 Meister (67.), 3:1, 3:2 Willen (73., 80.), 3:3 Brümmer (87.).

9.Spieltag NWZ 7.10.08 SC Winkum – SV Gehlenberg 2:1 (2:1). Der SC legte los wie die Feuerwehr und erarbeitete sich Chancen im Überfluss. So brachten Gerold Brümmer, der den nach einem Foul an Sven Woltermann fällig gewordenen Strafstoß eiskalt versenkte (1.), und Kevin Willen (9.) die Hausherrren früh in Front. Dabei hätte der Drops auch schon gelutscht sein können, da die Winkumer bereits mit 4:0 hätten führen können.
So blieben die Gehlenberger im Spiel und brachten sich durch Andreas Lampen, dessen Freistoß noch abgefälscht wurde (12.), wieder in Schlagdistanz. Das Spiel wurde dann nach dem Platzverweis gegen Gehlenbergs Kevin Kaiser (17.) wegen wiederholten Foulspiels immer hektischer. Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Schrandt aus Lüsche passierte aber nichts mehr.
Sechs Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Boris Fresenborg dann für den nächsten negativen Höhepunkt: Der Winkumer sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte und rückte die Kräfteverhältnisse auf dem Feld damit wieder gerade. Die Stimmung heizte sich immer weiter auf, und Gehlenberg kam dem Ausgleich immer näher. Winkum verließ sich hingegen aufs Kontern und hätte durch Steffen Wehry beinahe für die Entscheidung gesorgt. In der Schlussminute kochte die Stimmung dann über: Gehlenbergs Dennis Heymann und Winkums Manuel Purk sahen nach einem Gerangel jeweils die Roten Karte.
Tore: 1:0 Brümmer (1.), 2:0 Willen (9.), 2:1 Lampen (12.).

10.Spieltag NWZ 14.10.08 KREIS CLOPPENBURG - Die Kreisklassen-Fußballer des SV Hansa Friesoythe II haben ein weiteres Mal ihre Dominanz bewiesen und ihren Gegner gedemütigt. Im Duell mit dem SC Winkum setzte sich der Ligaprimus mit 10:0 durch.
Hansa Friesoythe II – SC Winkum 10:0 (4:0). Der Tabellenführer spielte wie aus einem Guss, und es machte sich schnell ein Klassenunterschied bemerkbar. Bereits zur Pause war der Drops gelutscht: Der überragende Jan Büter, der insgesamt vier Tore erzielte (10., 45., 47., 60.) und drei weitere Treffer auflegte, Sascha Elbers (26.) und Michael Macke (34.), der ebenfalls noch zwei weitere Male erfolgreich war (68., 86.), sorgten für klare Verhältnisse. Insgesamt waren die Gäste mit den zehn Gegentreffern sogar noch gut bedient. Tore: 1:0 Büter (10.), 2:0 Elbers (26.), 3:0 Macke (34.), 4:0, 5:0 Büter (45., 47.), 6:0 Höhne (50.), 7:0 Büter (60.), 8:0 Macke (68.), 9:0 Höhne (69.), 10:0 Macke (86.).

11.Spieltag NWZ 21.10.08 SC Winkum – SV Höltinghausen II 2:2(2:0).Unterschiedlicher können zwei Halbzeiten nicht sein. Der SC dominierte den ersten Durchgang und lag nach den Toren von Kevin Willen (29.) und Erik Kroner (38.) mit 2:0 in Front. Die Winkumer hatten sogar noch Chancen, den Vorsprung auszubauen. Doch in der zweiten Hälfte waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem Anschlusstreffer durch Johannes Gorr ging bei den Hausherren gar nichts mehr. Höltinghausen II drängte nun auf den Ausgleich und wurde belohnt. Michael Wewer erzielte den auf Grund der zweiten Halbzeit verdienten Ausgleich.
Tore: 1:0 Willen (29.), 2:0 Kroner (38.), 2:1 Gorr (53.), 2:2 Wewer (78.).

12.Spieltag NWZ 28.10.08 BW Ramsloh II – SC Winkum 2:4 (1:2). Der Tabellenletzte hielt in der ersten Halbzeit noch gut mit, auch wenn es beim Pausenpfiff nach Toren von Kevin Willen (3.), Juri Lichtenwald (17.) und Steffen Wehry 2:1 für die Gäste stand.
Im zweiten Durchgang wurden die Ramsloher Probleme offensichtlich. Während sie nach vorne gut kombinierten, war die Rückwärtsbewegung der Ramsloher nach Ballverlusten mangelhaft. So gewann Winkum dank der Treffer Kevin Willens (69.) und Erik Kroners (85.). Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer hatte Heinrich Frühauf in der 81. Minute erzielt.
Tore: 0:1 Willen (3.), 1:1 Lichtenwald (17.), 1:2 Wehry (27.), 1:3 Willen (69.), 2:3 Frühauf (81.), 2:4 Kroner (85.).

Sonntag,2.November

SC Winkum - SV Emstek 2 3:2 (1:1)

Moritz Abel trifft in der 88.Min. zum glücklichen Sieg!Georg Hegger aus Ersten verabschiedet!(scw/rk)Zu einem eminent wichtigen,wenn auch glücklichen Sieg kam unsere Erste gegen die gleichwertigen Gäste aus Emstek,die bereits in der 4. Spielminute die Chance zur Führung vergaben.Diese gelang dann Gerold Brümmer fünf Minuten später durch einen Kopfball.Die nächste grosse Chance der Gäste vereitelte Keeper Christian Ahrens mit einem Klassereflex (25.).In der 27.Minute vergaben Kevin Willen (Heber an die Latte) und Moritz Abel (Nachschuss) dann eine gute Möglichkeit um die Führung auszubauen.Im Gegenzug fiel dann der zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Ausgleich für die Gäste (Blömer,28.).Obwohl die Gastgeber in der Offensive gefährlicher blieben,ging es mit diesem Remis in die Pause.Der zweite Durchgang wurde zunächst durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt,ehe Erik Kroner sich nach einer Stunde energisch durchsetzte mit links abzog und Kevin Willen den vom Gästekeeper nicht zu kontrollierenden Ball im Nachsetzen einlochte(60.).Doch dieser Treffer stimulierte nicht die Gastgeber,sondern die Gäste.Während der SCW immer mehr nachliess,wurde die SVE-Reserve immer überlegener und eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Tor von SCW-Keeper Ahrens,der bis zur 78.Minute mit einigen Glanzparaden den Ausgleich verhinderte.Aber auch er war dann beim allemal verdienten Gegentreffer zum 2:2 (Hopfmann,78.) machtlos.Nun wollten die Gäste auch den Sieg.Doch mit grossem kämpferischen Einsatz konnte unsere Erste dagegenhalten und einige Entlastungsangriffe starten,von denen einer in der 88. Minute den kaum noch für möglich gehaltenen Siegtreffer brachte.Nach einem Eckball hatten die Gäste sich wohl zu sehr auf die langen Kerle der Winkumer konzentriert und dabei Moritz Abel übersehen.Dieser krönte seine gute Leistung mit einem Kopfball genau in den Knick.Nun war auch die Moral der Gäste gebrochen,die die Heimreise mit einer mehr als unglücklichen Niederlage antreten mussten.Vor dem Spiel wurde mit Georg Hegger, der seit 1995 in unserer Ersten gespielt hat, ein verdienter Spieler verabschiedet. Georg, der stets durch seinen Kampfgeist und seiner Laufstärke zu den Stützen der Mannschaft gehörte, bleibt dem SCW aber weiterhin treu und verstärkt in Zukunft unsere Zweite,was auch Friedhelm Verhage und Werner Stagge freuen dürfte.

Samstag,8.November

SC Winkum - VfL Markhausen 3:1(2:0)

SCW gewinnt das Verfolgerduell der 1.Kreisklasse!(scw/rk)In einem guten Spiel der 1.Kreisklasse besiegte unsere Erste auf Grund der besseren Chancenverwertung den Tabellendritten aus Markhausen.Die Gastgeber begannen stark und Kevin Willen hatte bereits in der 10.Minute die grosse Chance zur Führung,als er allein vor Gästekeeper Frank Koopmann den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.Besser macht es Ansgar Többen,der nur zwei Minuten später ein glänzendes Zuspiel von Steffen Wehry zur Winkumer Führung nutzte.Aber dann übernahmen die Gäste eindeutig das Kommando.Angriff auf Angriff rollte auf das Winkumer Tor,aber entweder scheiterte man am eigenen Unvermögen oder an SCW-Keeper Christian Ahrens.Kurz vor der Pause schloss Steffen Wehry dann einen der wenigen Winkumer Konter zur 2:0 Halbzeitführung ab.Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer das gleiche Spiel.Markhausen drückte und der SCW schoss in Person von Erik Kroner das Tor zum 3:0 (68.),als er sich nach feiner Einzelleistung entschlossen gegen den Gästekeeper durchsetzte.Aber wer nun glaubte,dass das Spiel entschieden war,hatte sich getäuscht.Der Druck der nie aufsteckenden Gäste nahm noch mehr zu und nur dank einer starken kämpferischen Leistung der gesamten Mannschaft gelang Markhausen lediglich noch der Anschlusstreffer,für den auch noch mit Boris Fresenborg ein Winkumer Akteur verantwortlich war(73.).

Samstag,29.November

SC Winkum - FC Wachtum 2:3 (1:2)

Völlig unnötige Niederlage im Derby.

15:4 Chancen,Pfostentreffer,verschossener Elfmeter,Überzahl.(scw/rk)Wieder gab es für unsere Erste im Punktspiel gegen Wachtum nichts zu holen.Nur etwas war dieses Mal anders.Die Gastgeber bestimmten auf dem schwer bespielbaren Boden fast über die gesamten 90(+5)Minuten das Spielgeschehen und erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt.Aber während die Gäste ihre wenigen Konter eiskalt in Tore ummünzten,versiebte der SCW seine Möglichkeiten reihenweise.So blieb es bei den Anschlusstreffern durch Markus Brümmer zum 1:2(40.Elfmeter) und Steffen Wehry zum 2:3(83.).Selbst einen umstrittenen 2.Elfmeter (65.,Markus schießt am Tor vorbei) und eine 15 minütige Überzahl zum Spielenende (gelb-rot für FCW-Keeper) konnten nicht genutzt werden.

16. Spieltag NWZ 13.12.08 SW Lindern – SC Winkum 1:2 (1:2) Knapper Favoritensieg: Die Kreisklassen-Fußballer des SC Winkum haben am Donnerstagabend das vorgezogene Spiel bei Schwarz Weiß Lindern mit 2:1 (2:1) gewonnen und sich damit auf Platz drei der Tabelle vorgeschoben. Lindern ist weiterhin Elfter.
Die Gastgeber konnten in einer Partie mit vielen schnellen Spielzügen trotz zahlreicher Ausfälle mithalten. Dennoch ging der Favorit früh in Führung: Sebastian Albers traf in der sechsten Minute zum 1:0 für die Gäste, elf Minuten später erhöhte Steffen Wehry auf 2:0.So konnte Alexander Schneider noch vor der Pause verkürzen (37.). In Halbzeit zwei bekam der Favorit die Partie dann aber immer besser in den Griff. Daher gab es am Ende der Begegnung auch keinen Zweifel daran, dass die Winkumer verdient gewonnen hatten.

17.Spieltag MT 24.2.09 Nikolausdorf – Winkum 1:1 (0:1). Mit seinem späten Treffer zum 1:1-Endstand rettete Nikolausdorfs Torjäger Fred Fleming seinem Team einen hochverdienten Zähler in einem Spiel, das die Gastgeber zuvor zumeist beherrscht hatten. Fleming, aber auch Menke hätten den SVN bereits in der ersten Halbzeit in Führung bringen müssen, ehe die Winkumer den Spieß zwischenzeitlich umdrehten. Tore: 0:1 K.Willen (30.), 1:1 Fleming (85.).

18.Spieltag NWZ 3.3.09 SC Winkum – SV Bevern 1:2 (1:1). Die Hausherren erzielten mit ihrer ersten und einzigen Chance in Halbzeit eins die Führung. Kevin Willen traf nach Vorarbeit von Gerold Brümmer ins Schwarze (4.). Daraufhin spielte aber nur noch der SV Bevern. Nach dem schnellen Ausgleich durch Paul große Macke (16.) verhinderte Winkums Keeper Frederik Hegger das 1:2.
Zwar ließ der Beverner Druck in der zweiten Halbzeit etwas nach, die spielbestimmende Mannschaft stellten die Gäste dennoch. Zu wenig boten die Hausherren im Spiel nach vorne an. So erzielte Sebastian Dietrich schließlich den hochverdienten Führungstreffer (65.). Daraufhin verlegten sich die Beverner aufs Kontern, blieben so aber weiter die gefährlichere Mannschaft und waren einem dritten Treffer näher, als die Hausherren dem Ausgleich.
Tore: 1:0 Willen (4.), 1:1 große Macke (16.), 1:2 Dietrich (65.).

19.Spieltag NWZ 10.3.09 SV Scharrel – SC Winkum 1:3 (1:1). In der  schwachen ersten Halbzeit waren die Tore von Andreas Thoben (20.) und Ansgar Többen (31.) die einzigen Höhepunkte. Erst nach dem Pausentee machten die Gäste mehr Druck und rissen das Spiel an sich. Scharrel versuchte zu kontern, blieb aber blass. Ganz anders Kevin Willen: Der Winkumer Goalgetter schoss sein Team mit zwei Toren zum Sieg (73., 78.).
Tore: 1:0 Thoben (20.), 1:1 Többen (31.), 1:2, 1:3 Willen (73., 78.).

20.Spieltag MT 24.3.09 Bühren – Winkum 1:1 (0:0). In der ansehnlichen Partie hätte Bühren aufgrund der größeren Anzahl an Einschussmöglichkeiten gewinnen müssen. Koch hatte Pech mit einem Pfostenschuss (23.), später hätten vor allem Stratmann (75.), Wedemeyer (80.) und Dasenbrock (88.) einnetzen können. Allerdings: Am Ende hätte es für den BVB durchaus noch ganz „dicke“ kommen können, als Winkums Kroner (90.) mit seinem Schuss an der Torlatte scheiterte. – Tore: 1:0 Christian Wernke (53.), 1:1 Steffen Wehry (69.).

22.Spieltag MT 7.4.09 Gehlenberg - Winkum 1:2 (0:0). Erst in der Schlussminute gelang den Gästen der - allerdings verdiente - Siegtreffer. Die Gehlenberger durften sich bei ihrem Torhüter Sebastian Haase bedanken, dass sie ein 0:0 mit in die Pause nahmen. Einige Gästechancen vereitelte er klasse (3., 25.). Zudem traf Winkums Woltermann nur die Latte (7.). Für die Platzherren kam es aber noch besser, als ihnen durch Stefan Kleemann das 1:0 gelang (53.). Doch Winkum schlug schnell mit dem 1:1 durch Sebastian Albers (60.). zurück. Aufgrund der zahlreichen Chancen hätte die Führung schon viel eher fallen können, doch des SCW musste bis zur letzten Minute auf den erlösenden Treffer durch Ansgar Többen warten. Kurz zuvor war Gehlenbergs Hermann Rolfes wegen Meckerns mit gelbroter Karte vom Platz geflogen (89.).

23.Spieltag MT 14.4.09 Winkum – Evenkamp 1:1 (1:0). Vor immerhin 180 Zuschauern endete das Südkreisderby mit einem leistungsrechten Unentschieden. Allerdings hätten die Gastgeber bis zur Pause durchaus höher als „nur“ mit 1:0 führen können. In der Schlussphase bot sich beiden Teams jeweils noch eine hochkarätige Möglichkeit, die durchaus auch den Sieg hätte bringen können. Evenkamps Többen (84.) sah wegen Meckerns die gelb-rote Karte.Tore: 1:0 E.Kroner (45.),1:1 Deuling (55.)

24.Spieltag MT 21.4.09 Winkum – Friesoythe II 0:4 (0:1). Auch wenn Friesoythes Michael Nacke bereits in der achten Minute einen Foulelfmeter verschoss, gibt das klare Ergebnis den wahren Spielverlauf nicht wieder. Vor allem in der ersten Halbzeit boten sich den Gastgebern einige gute Torchancen durch Kevin Willen (5., 21.) und Kroner (24.), so dass Friesoythes 1:0-Pausenführung äußerst schmeichelhaft war. Das nach knapp einer Stunde von Dennis Höhne erzielte 2:0 brachte Hansa endgültig auf Erfolgskurs, zumal Winkums Motivation nun nachließ.

25.Spieltag MT 28.4.09 Höltinghausen II – Winkum 5:2 (1:1). Drückend überlegen gespielt und im Torabschluss absolut konsequent – Höltinghausens „Zweite“ feierte einen vollauf verdienten Heimerfolg gegen den SC Winkum, dessen Akteur Brümmer in der 71. Minute wegen Meckerns die gelb-rote Karte kassierte. – Tore: 0:1 Gerold Brümmer (27.), 1:1 Nils Groß (34.), 2:1 Johannes Gorr (51.), 2:2 Purk (68., Foulelfmeter), 3:2 Harling (73.), 4:2 Honkomp (82.), 5:2 Johannes Gorr (90.).

26.Spieltag MT 5.5.09 Winkum – Ramsloh II 3:4 (0:1). Die Gastgeber ließen gegen den Tabellenletzten jegliche Laufbereitschaft vermissen und präsentierten sich zudem schwach in den Zweikämpfen. Allein in der einzig akzeptablen Phase unmittelbar nach Wiederbeginn wusste Winkum einigermaßen zu gefallen, alles in allem aber kamen die Saterländer zu einem verdienten und unerwartet leichten Erfolg. – Tore: 0:1 Mario Ennens (45.), 1:1 Sven Woltermann (48.), 2:1 Gerold Brümmer (55.), 2:2 Andrej Brunner (65.), 2:3 Sven Frühauf (72.), 2:4 Andre Sassen (75.), 3:4 Erik Kroner (89.).

27.Spieltag NWZ 12.5.09 SV Emstek II - SC Winkum 5:1 (3:1). Als Winkums Goalgetter Erik Kroner drei Minuten vor dem Abpfiff die rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung sah, war die Messe schon längst gelesen. Zwar hatten die Gäste zunächst das überlegene Team gestellt. Gegen die starke SVE-Defensive um Keeper Marco Siemer war für die Winkumer aber nichts zu holen. Kaltschnäuzig präsentierte sich dagegen die Emsteker Offensive. Nachdem Gerold Brümmer per Eigentor für die SVE-Führung gesorgt hatte (3.), erhöhten Andre Frederichs (23.) und Nils Hopfmann (33.).
Das 3:0 war bereits die Entscheidung, auch wenn Steffen Baumann mit dem Pausenpfiff noch für neue Hoffnung sorgte. Im zweiten Durchgang fehlte den Gästen aber der letzte Biss, um sich noch einmal in die Partie zurückzukämpfen. Endgültig alles klar machte schließlich Simon Menke per Doppelschlag (83., 85.).
Tore: 1:0 Brümmer (3., Eigentor), 2:0 Frederichs (23.), 3:0 Hopfmann (33.), 3:1 Baumann (45.), 4:1, 5:1 Menke (83., 85.).

Letztes Spiel MT 19.5.09 Markhausen - Winkum 1:5 (1:3). Der SCW, am nächsten Sonntag spielfrei, schloss die Saison mit einem klaren Erfolg ab. Brümmer (5.) und Albers (8.)stellten früh die Weichen. Der VfL schaffte zwar den Anschluss durch David Langlitz (23.), der dann aber mit einem Foulelfmeter an Torhüter Hegger scheiterte und den Ausgleich verpasste (28.). Bego-Ghina markierte statt dessen das vorentscheidende 3:1 (35.). Im zweiten Durchgang musste Markhausen Torhüter Frank Koopmann ersetzen, der mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus musste. An seiner Statt nahm Feldspieler Martin Niemeyer den Platz zwischen den Pfosten ein. Albers (83.) und Willen (87.) schenkten dem Aushilfskeeper prompt ein. Tore:0:1 G.Brümmer (5.), 0:2 Albers (8.), 1:2 Langlitz (23.), 1:3 Bego-Ghina (35.), 1:4 Albers (83.), 1:5 Willen (87.).

Zurück
SC Winkum  | webmaster@scwinkum.de