Startseite
Kontakt
Anfahrtsweg
Geschichte
Fotoarchiv
Sportanlage
Präsentation SCW
Spielplakat
SCW-Freunde
Schnapsschüsse !
Franz Spieker
Josef Övermeyer
Vorstand
32 Jahre Präsident
SCW - VFL Löningen
Tippspiel
Aktuelles
Ü 50 Fitness
Zonen B-E Mädchen
Archiv
Herren
Altherren
Terminplan 2018
Landrat Schewe 2018
Neue Pullis
Hans Schulte Turnier
Landrat Schewe 2016
AH-Tour 2018
AH-Tour 2016
AH-Tour 2014
AH-Tour 2012
Neue Anzüge
Neue Trikots 2010
Ü48 Hallen-KM
Ü40 Hallen-KM
Ü32 Hallen-KM
Preisdoppelkopf´´08
Damen
Jugend
Schiedsrichter
Mini-Playback
Sportwoche 2018
Sportwochen-Archiv
Meister 2010 SCW1
Meister 2005 SCW1
TSV Altenmarkt
DJK Bonzel
Impressum
Datenschutzerklärung

Landrat- Schewe - Pokal 2018

 

Freitag, 24.08.18, 19.30 Uhr

Halbfinale: VfL Löningen - SC Winkum 6:7(2:2) n.Elfm.

Altherren erreichen Pokalfinale gegen TUS Emstekerfeld

Tore: Torsten Braak und Christian Sabel

 

SCW-Oldies mit Heimvorteil im Ü32-Finale

Winkum. (scw/ro) Am kommenden Freitag, 7. September, geht auf der Sportanlage des SC Winkum das Endspiel um den Kreispokal 2018 der Ü32-Altherren über die Bühne, zu dem der Gastgeber um 19 Uhr die Oldies von TuS Emstekerfeld empfängt, die sich nach Siegen über Bethen, Bunnen und Wachtum im Halbfinale durch ein 2:1 über die SG Kneheim/Hemmelte qualifizierten. Dagegen benötigte die Winkumer  Vertretung in der letzten Partie beim VfL Löningen einiges Glück, um ins Endspiel einzuziehen. Nach einem 0:2-Rückstand und einem Last-Minute-Ausgleich setzte man sich erst im Elfmeterschießen mit 7:6 gegen den Nachbarn durch. Zuvor hatten die SCW-Oldies Elisabethfehn, Bösel/Thüle und Peheim Grönheim ausgeschaltet. Nach der Siegerehrung sind alle Spieler und Fans zu einem gemütlichen Abschluss beim Clubhaus eingeladen.

 

Freitag, 07.09.18, 19.00 Uhr

Finale: SC Winkum - TUS Emstekerfeld 2:1(1:1)

Tore: Benno Woltermann und Erik Kroner

 

Winkums Keeper hält Kreispokalsieg fest                                               

Ü32 Finale:  Emstekerfeld unterliegt Gastgeber Winkum nach tollem Fight mit 1:2

Winkum(ro) „Wir haben ein Klasse-Endspiel auf hohem Niveau von beiden Mannschaften gesehen, in dem es trotz allen Einsatzes  bis zuletzt sehr fair zuging“, lobte Kreisspielausschussvorsitzender Franz-Josef Herbers die Akteure bei der Siegerehrung und auch Löningens Bürgermeister Marcus Willen hatte seine helle Freude „an einem tempo- und spannungsreichen Spiel vor großer Kulisse“. Besonders begeistert zeigte er sich von SCW-Torwart Thorsten Diers, den er wegen seiner schier unglaublichen Rettungstaten in der Schlussphase mit Einverständnis aller Spieler und Zuschauer zum „Man of the Match“ ernannte, bevor er diesem den zum zweiten Mal nach 2016 errungenen Wanderpokal  unter donnerndem Applaus des Publikums in die Hände drückte.

Zu Beginn der über 70 Minuten angesetzten Partie überraschten die gastgebenden Winkumer die leicht favorisierten TuS-Oldies mit einem starken Offensivspiel und gingen nach 20 Minuten durch einen Flachschuss von Sven Woltermann aus spitzem Winkel verdient in Führung. Doch schon in der 30. Minute setzte sich Boris Fresenborg  bei einem schnellen Konter der Gäste mit schöner Einzelleistung durch und erzielte mit einem trockenen Schuss den Ausgleich zum 1:1. Kurz vor der Pause vergab Kevin Willen in aussichtsreicher Position die erneute Führung für den SCW. Dafür sorgte dann gleich nach Wiederanpfiff sein Sturmpartner Erik Kroner, der einen zunächst abgewehrten Ball im Nachschuss zum 2:1 über die Linie brachte. Kurz darauf scheiterte Christian Niehe am Torhüter der E’felder, die in der Folgezeit immer mehr das Heft in die Hand nahmen und sich trotz leidenschaftlicher Gegenwehr eine Chance nach der anderen erspielten. In dieser Drangperiode, die bis in die letzte Minute der Nachspielzeit anhielt, avancierte Winkums Torhüter  Thorsten Diers, der mit glänzenden Reaktionen selbst die platziertesten Schüsse aus den Ecken seines Gehäuses fischte, zum großen Rückhalt und letztlich auch zum Matchwinner für sein Team. Bei einem Kracher ans Lattenkreuz hatte er allerdings auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite.

Winkums Oldie-Chef Sascha Vater musste nach dem erlösenden Abpfiff erst mal tief durchatmen. „Mann, war das noch ein Zittern am Schluss. Aber ich bin stolz auf unsere Jungs. Sie haben wirklich alles gegeben“, lobte er, während Spieler und Fans bereits zur großen Siegesfeier durchstarteten.

 

 

SC Winkum  | webmaster@scwinkum.de