Startseite
Kontakt
Anfahrtsweg
Geschichte
Fotoarchiv
Sportanlage
Präsentation SCW
Spielplakat
SCW-Freunde
Schnapsschüsse !
Franz Spieker
Josef Övermeyer
Vorstand
32 Jahre Präsident
SCW - VFL Löningen
Tippspiel
Aktuelles
Archiv
Herren
SCW1
Saison 2020/21
Saison 2019/20
Saison 2018/19
Neue Anzüge`19
Neue Trikots´18
Saison 2017/18
Saison 2016/17
Saison 2015/16
Neue Jacken`15
Neue Trikots´15
Neue T-Shirts
Neue Trikots/Anzüge
Saison 2014/15
Saison 2013/14
Neue Trikots´13
Saison 2012/13
Saison 2011/12
Saison 2010/11
Saison 2009/10
Saison 2008/09
Saison 2007/08
SCW2
SCW3
SCW4
Altherren
Damen
Jugend
Schiedsrichter
Mini-Playback
Sportwoche 2019
Sportwochen-Archiv
Meister 2010 SCW1
Meister 2005 SCW1
TSV Altenmarkt
DJK Bonzel
Mitgliedsantrag
Impressum
Datenschutzerklärung


Sport-Club Winkum
Besucherzähler
Kreispokal-Halbfinale 2009: SC Winkum - SC Sternbusch

 

Kreispokal 2008/09

Sonntag,3.August

1.Runde

SV Bunnen - SC Winkum 2:3 (2:1)

In der 2.Runde hat der SC Winkum ein Freilos!

!!! Achtelfinale !!!

SC Winkum gegen VfL Löningen 2 6:1 (4:1)

Winkum ledert Löningen ab !!!

(scw/rk) 7.2.09 Einen völlig verdienten Erfolg im Achtelfinale des Kreispokals feierte unsere Erste gegen Kreisligist VfL Löningen 2.Nach 26 Minuten war das  Spiel praktisch entschieden,da die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt bereits mit 4:0 vorne lagen.Mann der ersten Hälfte war zweifellos der dreifache Torschütze Steffen Wehry,der auch noch Pech mit einem Pfostentreffer hatte.Nach Wiederbeginn gestalteten die Gäste das Spiel zwar überlegen,doch die Tore erzielte der SCW.Allein Löningens Keeper Sven Schwarte verhinderte eine noch höhere Niederlage in einer Partie in der VfL-Torschütze Jens Willen kurz vor Schluß auch noch wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte sah.Tore:1:0,3:0+4:0 St.Wehry(8.,21.,26.) 2:0 G.Brümmer(18.) 4:1 J.Willen(32.) 5:1 T.Kroner(75.) 6:1 A.Többen (87.)

Mittwoch,1.April

!!! Viertelfinale !!!

BV Bühren gegen SC Winkum 0:2

(scw/ro)Beiden Mannschaften war der absolute Wille, das Halbfinale zu erreichen, von Beginn an deutlich anzumerken, und so entwickelte sich in Bühren ein echter Pokalfight, in dem die feldüberlegenen Gastgeber zunächst um einiges druckvoller und bissiger agierten und somit – auch begünstigt durch manche Winkumer „Stock“- und Stellungsfehler – zu Torchancen kamen, diese  aber allesamt und teilweise auch recht kläglich vergaben. In dieser Phase hätte Kevin Willen nach einem Konter den Spielverlauf allerdings auf den Kopf stellen können, als er, glänzend frei gespielt, verzog. (27.)

In der zweiten Hälfte ( mit Erik Kroner für Steffen Wehry ) spielten die Winkumer  konzentrierter und schwungvoller nach vorn. Die Gastgeber blieben jedoch gefährlich, bei ihren Gegenstößen erwies sich Frederik Hegger aber als sicherer Rückhalt für den SCW.Als in der 58. Minute Moritz Abeln im Bührener Strafraum von den Beinen geholt worden war und Gerold Brümmer den fälligen Elfmeter sicher zum 1:0 verwandelte, wurde das Spiel zusehends hektischer und auch ruppiger, eine Phase, in der die verteilten  gelben Karten (für beide Seiten) kaum noch zu zählen waren und Bührens bester Spieler in der 75. Minute mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste. Glück hatte dagegen fünf Minuten vorher sein Mitspieler gehabt, als er nach einem rücksichtslosen Foul an Kevin Willen nur Gelb sah, wogegen der zahlreiche Winkumer Anhang lautstark protestierte. In der Schlussphase hatte Winkum mehrere Chancen, das Ergebnis zu erhöhen. Ein scharfer Flachschuss von Sebastian Albers wurde glänzend pariert (80.) und dann vergab Manuel Purk frei vor dem Tor durch ungenaues Abspiel eine weitere Riesenchance (82.) Eine solche nutzte dann aber der eingewechselte Timo Kroner, der ein Zuspiel von Moritz Abel kaltschnäuzig mit einem platzierten Schuss zum alles entscheidenden und letztlich nicht unverdienten 2:0 nutzte, was auch Bührens Trainer neidlos anerkannte: „Wir müssen in der ersten Halbzeit das Ding klarmachen, die vergebenen Chancen rächten sich wieder einmal und nach dem Platzverweis war alles gelaufen, so dass Euer Sieg schon in Ordnung geht.“Nach nunmehr 28 (!) Jahren steht der SC Winkum damit wieder in einem Kreispokal-Halbfinale !

 

 

Donnerstag,30.April

Kreispokal-Halbfinale:
SC Winkum gegen SC Sternbusch  0:5 (0:3)
Souveräner Favoritensieg in Winkum
(scw/rk)Mit einem am Ende klaren und verdienten Sieg zieht der SC Sternbusch ins Kreispokalfinale 2009 ein.In den ersten 30 Minuten sah es aber keineswegs nach einem Sieg des Kreisligisten aus.Trotz der schnellen Gästeführung durch Bastian Teschner (5.) kam der SCW zu zahlreichen Chancen gegen die keineswegs sattelfeste Gästeabwehr, die aber allesamt nicht zur fälligen Führung genutzt werden konnten.Selbst nach dem 0:2,wiederum durch Teschner(38.) hatten die Winkumer noch Chancen das eine oder andere Tor zu erzielen.Das gelang dann Sternbusch´s Spielertrainer Victor Katron,der mit dem 0:3 in der 43. Minute bereits für die Entscheidung sorgte.

Im zweiten Durchgang taten die Gäste dann nicht mehr als nötig,während bei den Gastgebern die Moral spätestens nach Mirko Hells verwandeltem Elfmeter (51.) zum 0:4 gebrochen war.Katron erzielte mit seinem zweiten Treffer in der 72.Minute den 5:0 Endstand.Die Gäste leisteten sich sogar noch den Luxus einen Elfmeter zu verschiessen während die Gastgeber sich selbst schwächten,als Manuel Purk vom sehr guten Schiedsrichter Gerrit Freerksen wegen wiederholtem Meckerns die gelb-rote Karte sah (66.).

SC Winkum: Hegger,Koopmann,Fresenborg,M.Brümmer,Purk,Woltermann,Abel(74.B.Baumann),Albers,G.Brümmer,Wehry(60.Többen),E.Kroner(70.T.Kroner).Trainer Th.Bischoff,Co-Trainer A.Hazel,Betreuer J.Engstenberg.

 

Kreispokal-Nostalgie

Letztmals zog der SC Winkum im Jahre 1981 ins Halbfinale eines Kreispokals ein,damals durch einen sensationellen 7:1-Erfolg gegen Hansa Friesoythe vor ca. 200 Zuschauern. Hier der seinerzeitige MT-Bericht von Johannes Klinker:

Sensation durch den SC Winkum

7:1-Pokalerfolg gegen Hansa Friesoythe

jok. Wehe dem Klub, der im Halbfinale beim SC Winkum antreten muss. Sensationell hoch mit 7:1 Toren fertigte die Mannschaft aus der II. Kreisklasse den Kreisligisten SV Hansa Friesoythe ab.

Friesoythes Desaster zeichnete sich schon nach weniger als einer halben Stunde ab. Die kämpferisch sehr starken Winkumer trugen mit der lautstarken Unterstützung des eigenen Publikums immer wieder brandgefährliche Angriffe vor das Hansa-Tor, und so stand es zur Pause bereits 4:0. Friesoythe hatte zu keinem Zeitpunkt eine echte Channce und ist, so unglaublich es klingen mag, mit dem 1:7 noch gut bedient.Tore: 1:0 H. Baumann (15.), 2:0 H.Willoh (26.), 3:0 D. Schulte (29. Elfmeter), 4:0 Brundiers (37.), 5:0 H. Willoh (70.), 6:0 Albers (75.), 6:1 Bickschlag (82.), 7:1 C. Willoh (88.).

SV Emstek und BV Neuscharrel im Finale

Cloppenburg  Im Kreispokal Cloppenburg erreichten SV Emstek durch das hauchdünne 6:5 beim SC Winkum nach Elfmeterschießen und der BV Neuscharrel, der in Scharrel in einem torreichen Treffen mit 6:3 erfolgreich war,das Finale,das in Emstek stattfindet.

SC Winkum - SV Emstek 5:6

(nach Elfmeterschießen).Tore:0:1 Heidkamp(23.),1:1 A.Knabke (80.).Die Elfmeterschützen für den Sieger waren:H.Klausing,B.Klausing,Heidkamp,Borchers und Mumme.Für Winkum:Burlage,D.Schulte,B.Brundiers und K.Köning, der als Bewacher von Mumme zu den besten Akteuren gehörte.

 

ZurückWeiter
SC Winkum  | webmaster@scwinkum.de