Startseite
Kontakt
Anfahrtsweg
Geschichte
Fotoarchiv
Sportanlage
Präsentation SCW
Spielplakat
SCW-Freunde
Schnapsschüsse !
Franz Spieker
Josef Övermeyer
Vorstand
32 Jahre Präsident
SCW - VFL Löningen
Tippspiel
Aktuelles
AH-Preisdoppelkopf
JHV 10.03.19
AH-Vers. 1.3.19
Zonen B-E Mädchen
Archiv
Herren
Altherren
Damen
Jugend
Schiedsrichter
Mini-Playback
Sportwoche 2018
Sportwochen-Archiv
Meister 2010 SCW1
Meister 2005 SCW1
TSV Altenmarkt
DJK Bonzel
Mitgliedsantrag
Impressum
Datenschutzerklärung
Andreas Kroner stehend (gibt nach 16 Jahren Clubhausleitung ab)
Kassenwart Christoph Willen ├╝bergibt sein Amt an Anne K├Âtter

 

Anne Kötter erste Frau im SCW-Vorstand                  

Andreas Kroner gibt nach 16 Jahren Clubhausleitung ab   -   Verein stellt jetzt 12 Schiedsrichter

Winkum(ro) Auf dem Jahrestreffen des SC Winkum (10.3.19) konnte der Clubvorsitzende Stephan Bego-Ghina eine „rekordverdächtige“ Anzahl vorwiegend aktiver Mitglieder begrüßen. In seinem Rückblick erwähnte er insbesondere das rundum gelungene Vereinssportfest mit seinem stimmungsvollen Sportlerball und den locker inszenierten „Überhäsigen Spielen“, wobei das aus einem Kartenclub hervorgegangene neue Orga-Team mit dem Motto „50 Jahre Farbfernsehn“ einen tollen Einstand feierte. Namentlich dankte der Versammlungsleiter aber auch all jenen Vereinsmitgliedern, die - wie selbstverständlich - für einen allzeit gut funktionierenden Turnier- und Spielbetrieb sorgten. Dies gelte für die Platzpflege und den Streudienst ebenso wie für die Stadionansage, den Kioskbetrieb, das Eintritt sammeln oder die Berichterstattung.                                                                                                          

Zwei schon länger angekündigte personelle Veränderungen gab es in der Führung des Vereins. Nach 16 Jahren trat Andreas Kroner die Leitung des Vereinsheimes an den 2. Vorsitzenden Matthias Düker ab. Der „Clubhaus-Chef“ erntete viel Applaus für seinen viel Zeit und Sorgfalt erfordernden ehrenamtlichen Dienst. Von seiner wirtschaftlichen Führung konnte in steigendem Maße auch die Vereinskasse profitieren. Kroner berichtete von vielen erfreulichen Erlebnissen und Begegnungen in seinem Job, verhehlte aber auch nicht seine Enttäuschung über einige Nutzer des beliebten Treffpunktes, welche die Räumlichkeiten nicht pfleglich behandelten oder für „gelegentliche Differenzen“ in der Getränkekasse verantwortlich seien. Schmunzelnd fügte er hinzu:“ Für manche Leute war ich vielleicht etwas zu pingelig, aber das hat man als Lagerist so an sich...“

Seinen letzten Kassenbericht verlas Christoph Willen nach rund 10jähriger Vorstandsarbeit. Trotz hoher Ausgaben und nach Ablösung des letzten Baudarlehns konnte er unter dem Beifall der Versammelten einen guten Bestand und „endlich ein schuldenfreies Konto“ vermelden. Einstimmig wählte die Versammlung die von Willen selbst vorgeschlagene Anne Kötter zu seiner Nachfolgerin.

Die erste Frau im SCW-Vorstand, die sich bisher vor allem im Mädchenfußball engagierte, dürfte es nach einem weiteren Bericht des Vereinsvorsitzenden allerdings schwer haben, länger ohne Bankverbindlichkeiten auszukommen. Dieser stellte den Mitgliedern im Anschluss nämlich bereits sehr konkrete Planungen für eine Sanierung der in die Jahre gekommenen Tribüne und deren Erweiterung um einen sanitären Trakt vor, eine Baumaßnahme, die man nicht ohne finanzielle Eigenbeteiligung realisieren könne.                                                                                                           

Keine Abstiegssorgen gibt es in diesem Jahr für die 1. Herrenmannschaft, die derzeit in der oberen Tabellenhälfte rangiert. Nach den Worten ihres neuen Trainers Niels Kroner  zeige das junge Team die richtige Einstellung und vor allem auch eine gute Moral, wenn man mal in Rückstand geraten sei. Während es für die Reserve nur die „Mission  Klassenerhalt“ gibt, erreichte die Dritte mit dem 2. Tabellenplatz überraschend das beste Zwischenergebnis im Herrenbereich.

Bei den Damen gelang es den Trainern Georg Verhage und Christopher Timpe zahlreiche Neuzugänge mit Erfolg einzugliedern und gleich bis ins obere Tabellendrittel vorzurücken.

Die von Marco Plawecki, Wenke Bohmann und Frederik Hegger geleitete Jugendabteilung nimmt zurzeit mit 12 Teams in Spielgemeinschaften mit Nachbarvereinen am Punktspielbetrieb teil. Diese Mannschaften werden demnächst größtenteils unter der Bezeichnung „JSG Hasetal-Mitte“  auflaufen. Für die intensive organisatorische Vorarbeit lobte der Versammlungsleiter insbesondere Wenke Bohmann für ihren Einsatz. Nähere Informationen soll es in einer bald folgenden Pressemitteilung der JSG geben.

Johannes Engstenberg konnte erfreut mitteilen, dass der Verein mit den fünf neuen Jungschiedsrichtern Tim Specker, Berkay Buga, Conrad Siemer, Joest Gösling und Simon Seliger jetzt insgesamt 12 Referees zum „Pfeifen“ angemeldet hat.                                                                                                                          

Die von Andreas Meyer zu Saisonbeginn gegründete Sportabteilung der „Ü50 Senioren“, die sich einmal in der Woche zum Funktionstraining trifft, erfreut sich wachsender Stärke und Beliebtheit und nimmt gern noch weitere interessierte Oldies in ihre Gruppe auf.

 

SC Winkum  | webmaster@scwinkum.de