Startseite
Kontakt
Anfahrtsweg
Geschichte
Fotoarchiv
Sportanlage
Präsentation SCW
Spielplakat
SCW-Freunde
Schnapsschüsse !
Franz Spieker
Josef Övermeyer
Vorstand
32 Jahre Präsident
SCW - VFL Löningen
Tippspiel
Aktuelles
Spendenübergabe
Bericht Sportfest 18
Vorbericht Sportfest
Marathon 23.06.18
Zonen B-E Mädchen
Archiv
Herren
Altherren
Damen
Jugend
Schiedsrichter
Mini-Playback
Sportwoche 2018
Sportwochen-Archiv
Meister 2010 SCW1
Meister 2005 SCW1
TSV Altenmarkt
DJK Bonzel
Impressum
Datenschutzerklärung


Sport-Club Winkum
Besucherzähler
Gespannt verfolgt Gerold Brümmer vom späteren Siegerteam B-Siedlung/Haseknie aus dem Hintergrund, ob sein roter, mit Wasser gefüllter Luftballon von seinem Spielpartner gegenüber aufgefangen wird.
Beim gut besetzten Damenturnier mit acht Mannschaften mussten sich die stark aufspielenden Fußballerinnen des Gastgebers(vorn) erst nach tapferer Gegenwehr im Endspiel der SG Voltlage mit 0:2 geschlagen geben.

 

Kartenclub setzt „Überhäsige Spiele“ erfolgreich fort

Gold für B-Siedlung/Haseknie   -   SV Evenkamp bezwingt VfL im Kleinfeldfinale

Winkum(ro) Mit einem an Höhepunkten reichen Sport- und Showprogramm fand das  Sportfest des SC Winkum am Wochenende seinen krönenden Abschluss.

Einen verheißungsvollen Auftakt der dreitägigen Veranstaltung erlebten die gespannten Zuschauer gleich am ersten Abend bei einer weiteren Auflage der Überhäsigen Spiele, als sich das neue A-Team, das sich im Vorfeld hinter den Buchstaben KCHR versteckt hatte, als ein Kartenclub aus Huckelrieden / Röpke herausstellte, dessen Mitglieder allesamt im Verein aktiv sind und offensichtlich auch über viel Humor, Schlitzohrigkeit und Organisationstalent verfügen. Mit sechs – auch optisch – aufwändig inszenierten und bis ins kleinste Detail ausgetüftelten Spielrunden übertrafen sie dabei alle Erwartungen und sorgten für einen mehrstündigen Riesenspaß beim Publikum und den 18 Fünferteams, die von den Ortsteilen südlich der Hase, dem Schützenverein, von Cliquen und Familien oder anderen bunt zusammen gewürfelten Gruppen aus dem Einzugsbereich des Clubs gestellt wurden.                                                                                                                                                  

Die Besucher amüsierten sich köstlich, wenn die Teilnehmer beispielsweise versuchten, kleine, wassergefüllte Luftballons mit unterschiedlich großen Gefäßen im Sitzen aufzufangen oder  eine volle Cola-Flasche mit einer Bommel-ähnlichen „Kopfschleuder“ unter allerhand Verrenkungen umzustoßen.  Oder wenn es galt, hinter einem Drahtgitter befindliche Utensilien von vorn mit den Fingern durch die Metallstäbe hindurch hochzuhieven, wobei der erfasste Gegenstand nicht selten kurz vor dem Ziel wieder runterplumpste. Strohballen- und Schubkarrenparcours mit allerlei eingebauten Schikanen rundeten das Programm ab.                                 

Entsprechend dem gewählten Motto „5o Jahre Farbfernsehn“ wurden die Spielrunden mit ARD-Erkennungsmelodien vom Tatort bis zur Sportschau musikalisch untermalt. Dass am Ende auch die eingespielten Titel in einer Aufgabe noch erinnert werden mussten, hatte allerdings wohl keiner der über 100 Akteure auf dem Schirm gehabt. Die Goldmedaillen gingen schließlich an das Team der B-Siedlung/Haseknie, Silber an den Schützenverein und Bronze an die „Baumänner“. Einen Riesenapplaus gab es für den glänzenden Einstand des veranstaltenden Doppelkopfclubs um Vitus Drees und Jan Bischoff, welche die Spielszenen schlagfertig und mit viel Witz kommentierten.

Abwechslungsreiche Spiele mit zahlreichen Toren konnten die Zuschauer beim mit acht Mannschaften besetzten Kleinfeldturnier der Senioren um den begehrten Wanderpokal und Preisgelder erleben. In einem packenden Endspiel sah der VfL Löningen nach einem Treffer von Lars Reinert schon wie der sichere Sieger aus, als kurz vor dem Ende Andreas Ostermann per Kopfball für den SV Evenkamp zum 1:1 ausgleichen konnte, dessen Mannschaft dann  im fälligen Neunmeterschießen die Nase vorn hatte.                                        

Im parallel durchgeführten Damenturnier, für das Organisator Georg Verhage vorwiegend  Teilnehmer aus dem Osnabrücker Raum gewonnen hatte, dominierten die Spielerinnen der SG Voltlage das Geschehen und sicherten sich durch ein 2:0 im Finale über das Team des Gastgebers den verdienten Pokalsieg.                                                                                             

Auf dem abendlichen Sportlerball im dicht gefüllten Zelt zeichnete der Vereinsvorsitzende Stephan Bego-Ghina zunächst einige Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft aus:

Franz-Josef Garwels, Franz-Josef Rolfes (50 Jahre), Marita Knabke, Maria Bego-Ghina  und Mark Hummel (25 Jahre). 

Eine „Ehrentribüne“ für besondere ehrenamtliche Leistungen wurde an Anne Kötter verliehen.  „Als Fußballerin stelltest du deine Fähigkeiten immer in den Dienst der Mannschaft, fehltest kaum einmal beim Training oder Punktspiel. Du bist heute eine zuverlässige und erfolgreiche Trainerin im Mädchenbereich. Auch gehörtest du zu den Aktivposten, als es vor Jahren darum ging, eine neue Damenmannschaft zu gründen und  beim letzten A-Team warst du ebenso engagiert dabei“, lobte Bego-Ghina. Eine weitere Tribüne überreichte er an Friedhelm Verhage, der als langjähriger Trainer, sei es in der Jugend oder in drei verschiedenen Reserveteams, alle Aufgaben erfolgreich und „zu 100 Prozent gemeistert“ habe.

Mit einem beziehungsreichen Präsent und stehenden Ovationen verabschiedet wurde schließlich Andreas Meyer als Altherrenchef, der „fast zwei Jahrzehnte lang ein riesiges Arbeitsfeld mit unglaublichem Einsatz abgedeckt und den größten Anteil an der sehr erfolgreichen sportlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Oldie-Abteilung“ habe.

Als die Winkumer B-Juniorinnen nach der Ehrung für ihren Kreispokalsieg kurzerhand die  ebenfalls geehrten, gleichaltrigen Meister der B-Junioren unter großem Beifall der Ballgäste zum  Ehrentanz aufforderten, war das der Beginn einer langen und stimmungsvollen „Rot-Weißen Nacht“.

Der Schlusstag gehörte dem jüngsten Fußballnachwuchs, bei dessen Turnieren die Spielfelder von unzähligen, eifrig mitgehenden Eltern, Betreuern und Fans umsäumt wurden. Die glücklichen Pokalgewinner waren hier die Minis aus Lindern und die F-Junioren aus Mimmelage-Badbergen.        

 

SC Winkum  | webmaster@scwinkum.de