Startseite
Kontakt
Anfahrtsweg
Geschichte
Fotoarchiv
Sportanlage
Präsentation SCW
Spielplakat
SCW-Freunde
Schnapsschüsse !
Franz Spieker
Josef Övermeyer
Vorstand
32 Jahre Präsident
SCW - VFL Löningen
Tippspiel
Aktuelles
Vorbericht Sportfest
Bezrikspokal 15.6.19
Zonen B-E Mädchen
Archiv
Herren
Altherren
Damen
Jugend
Schiedsrichter
Mini-Playback
Sportwoche 2019
Sportwochen-Archiv
Meister 2010 SCW1
Meister 2005 SCW1
TSV Altenmarkt
DJK Bonzel
Mitgliedsantrag
Impressum
Datenschutzerklärung

Ehemalige Organisatoren gewinnen Gold bei „Überhäsigen Spielen“                                             

SV Evenkamp verteidigt Titel im Kleinfeld-Turnier     Stimmungsvoller Sportlerball

Winkum(ro) Mit einem an Höhepunkten reichen Sportfest fand das Saisonfinale des SC Winkum am Wochenende seinen stimmungsvollen Abschluss, bei dem auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kamen.

Das erste Highlight erlebten die erwartungsfrohen Zuschauer gleich zum Auftakt  mit einer Neuauflage der „Überhäsigen Spiele“, für die sich der SCW-nahe Doppelkopfclub mit Reinhold Schnieders, Jan Bischoff, Friedhelm Verhage, Markus und Günther Ricken sowie dem für die witzige und schlagfertige Moderation zuständigen Vitus Drees wiederum sechs lustige und abwechslungsreiche Spielrunden ausgedacht hatte, die alle bis ins kleinste Detail vorbereitet waren, so dass alles, inklusive Zeitnahme und online-Auswertung, wie am Schnürchen klappte .

Besucher wie auch die 16 gemeldeten Fünferteams aus dem Einzugsbereich des Vereins hatten ihren Spaß, wenn es etwa galt, Muttern auf das durchgehende Gewinde überlanger Bolzen bis zum Anschlag zu schrauben und wieder zurück, wobei manche Spieler die seltsamsten Techniken erfanden, ebenso wie bei dem Versuch, die einzelnen Stränge eines verknoteten Stricks zu entzerren. Ulkige Szenen spielten sich auch ab, als jede Riege geschlossen einen Zickzack-Kurs absolvieren und dabei auf unterschiedlichen Höhen befindliche Toilettenpapierrollen einsammeln sollte, ohne einen der zwischen den Mitspielern eingeklemmten Luftballons zu verlieren bzw. platzen zu lassen. Spektakulär gar, wie die in weiße Schutzanzüge gesteckten Kandidaten nach fehlenden Puzzleteilen in einem aufgeschütteten Strohhaufen fahndeten.               

Am Ende entschied dann ein Quiz mit Fragen zu vielerlei Geschehnissen in den  90er Jahren, dem Motto der Veranstaltung,  über die Vergabe der Medaillen: Gold ging an das A-Team mit den seinerzeitigen Initiatoren der „Überhäsigen Spiele“, Silber an die SCW-Schiedsrichter und Bronze an den Familien-Clan der „Baumänner“. Als Verlierer fühlte sich keiner. „Hauptsache dabei gewesen, das ist doch der olympische Gedanke oder ?“ fragte denn auch augenzwinkernd und gut gelaunt die Teilnehmerin einer „weit hinten“ platzierten Gruppe in die Runde. Die Spielpausen wurden genutzt, um die sechs Staffelsieger der JSG Hasetal-Mitte mit ihren Trainern und mit Andreas Kroner auch den Gewinner des Bundesliga-Tippspiels vorzustellen.

Spannende Spiele mit zahlreichen Toren konnten die Zuschauer beim mit acht Mannschaften besetzten Kleinfeldturnier um den begehrten Wanderpokal und Preisgelder erleben. Vorjahressieger Evenkamp und das 1. Team des Gastgebers erreichten hier überlegen und ohne Verlustpunkt das Finale, in dem  sie sich trotz großer Hitze einen offenen Schlagabtausch lieferten. Nach der Evenkamper 2:0-Führung durch Eric Wesselmann und Jannes Ostermann konnte Winkums Luca Schrandt zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, doch dann machte Frederik Schnieders mit seinem Tor zum 3:1 den Sieg und damit die verdiente Titelverteidigung für den SVE endgültig perfekt.

Auf dem abendlichen Sportlerball im gut gefüllten Festzelt standen zunächst die Ehrungen auf dem Programm. Für 25-jährige Vereinstreue wurde Franz-Josef Kroner, Marco Kötter und der Clubvorsitzende Stephan Bego-Ghina die Silberne Ehrennadel verliehen. Mit der „Ehrentribüne“ für besondere Verdienste zeichnete Bego-Ghina dann die langjährigen Jugendtrainer  Philipp Bischoff und Norbert Klatte aus. „Ihr habt über mehr als zehn Jahre als höchst engagierte und qualifizierte Trainer und Betreuer neben vielen sportlichen Erfolgen vor allem durch den vorbildlichen Umgang mit dem euch anvertrauten Nachwuchs eine sehr gute Jugendarbeit geleistet“, lobte der Vorsitzende das Duo, das auch die Übernahme weiterer Aufgaben im Verein nicht scheue.

Mit großformatigen Bildcollagen und Freikarten für den Besuch eines Bundeligaspiels ihres Lieblingsvereins  verabschiedete er dann unter großem Beifall der Ballgäste Kassenwart Christof Willen und Clubhaus-Chef Andreas Kroner aus dem Vereinsvorstand.  „Als Vollblut-Winkumer“ habe Willen, der sich auch die Ehrentribüne verdiente, nicht nur 10 Jahre die Kasse „mit großer Sorgfalt und absoluter Übersicht“ geführt, sondern sei auch auf allen übrigen Arbeitsfeldern im Verein, insbesondere bei der Organisation der Sportwoche, „ein verantwortungsbewusster und zuverlässiger Mitarbeiter“ gewesen.

Ein „in dieser Form beispielloses ehrenamtliches Engagement“ bescheinigte Bego-Ghina in seiner Laudatio dem langjährigen Verwalter des Clubhauses Andreas Kroner, der es 16 Jahre lang mit Akribie und unzähligen Arbeitsstunden geschafft habe, den Nutzern des Vereinsheims allzeit ein „angenehmes Fußballzuhause“ zu bieten und darüber hinaus mit steigendem Gewinn zu wirtschaften. „So ganz nebenbei“ war er auch noch 25 Jahre als Schiedsrichter, gelegentlicher Stadionsprecher und Organisator der Sportfesttombola im Einsatz.

Mit einem Bildpräsent und einem von allen aktuellen Spielern und ehemaligen Mannschaftsführern signierten Fußball überraschte die 1. Mannschaft ihren beliebten und zuverlässigen Betreuer Johannes Engstenberg zu dessen 20-jährigen Dienstjubiläum. Nachdem auch noch die Ü32-Oldies des SCW ihren großen Auftritt hatten und für die erneute Kreismeisterschaft um den Landrat-Schewe-Pokal groß gefeiert wurden und Marcel Kramer eine Ehrenrunde mit seinem gewonnenen Fahrrad gedreht hatte, waren alle Voraussetzungen für eine lange „Rot-Weiße-Nacht“ gegeben.

Der Sonntag  gehörte den Minikickern, die vor großem Publikum in zwei Altersklassen mit viel Spielfreude um die letzten Turniertrophäen kämpften. Am Ende konnten die Minis des VfL Löningen einen verdienten Doppelsieg bejubeln. Den Schlusspunkt setzten Wilfried Stagge, Lena Plawecki, Marit Bohmann und Marina Düker, die mit den „Bambinis“ die jüngsten Nachwuchskicker im Fußballslalom dem Publikum vorstellten.

 

SC Winkum  | webmaster@scwinkum.de